UPDATE´s – Hier finden Sie alle neuen Informationen des Senats

ACHTUNG UPDATE vom 17.07./10.07.2020 – 17. Trägerinfo der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vom 10.07.2020 zum Regelbetrieb aller Kindertageseinrichtungen im Land Berlin während der Corona-Pandemie sowie das dazugehörige Elternschreiben vom 17.07.2020

_______________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 10.06.2020 – Elterninformationsschreiben und 16. Trägerinfo der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vom 10.06.2020 zum Start des Regelbetriebes in allen Kitas während der Corona-Pandemie

Am heutigen Abend erhielten wir als Kitaträger das angekündigte 16. Trägerschreiben zu den geplanten weiteren Maßnahmen des Senats zur Rückkehr des Kitasystems in den Regelbetrieb für den Monat Juni 2020.

Auf der gestrigen Landespressekonferenz vom 09.06.2020 des Berliner Senats hatte bereits Frau Senatorin Scheeres (ab Minute 7:00…) vorab an alle Berliner Eltern verkündigt, dass ab dem 15.06.2020 der Regelbetrieb in den Berliner Kindertagesstätten beginnt und bis 22.06.2020 alle Kinder wieder eine Betreuung im Umfang des individuellen Gutscheins erhalten. Nun liegt uns von Seiten des Senates auch die schriftliche Bestätigung vor.

Wie geht es ab der kommenden Woche weiter?

Am morgigen Donnerstag versenden wir über unsere Elternvertreter/innen und über unsere Kita-Einrichtungen ein gesondertes Trägerschreiben, worin wir Ihnen, liebe Eltern, alle neuen Regelungen, den Fahrplan und wichtigen Veränderungen ab der kommenden Woche für den Beginn des Regelbetriebes erläutern werden.

Rückfragen richten Sie bitte wie gewohnt per Mail an die Geschäftsstelle unter office@wuhlewanderer.de.   

________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 04.-05.06.2020 – Elterninformationen der Senatsverwaltung für Bildung, Familie und Jugend zur Erweiterung des Betreuungsbetriebs im Land Berlin ab dem 08.06.2020

Am Freitagnachmittag des 05.06.2020 erhielten wir per Mail ein neues Elterninformationsschreiben zu den kommenden Regelungen der Kita-Notbetreuung ab dem kommenden Montag. Wichtig für Sie als Eltern, die Stufenphase 4 kann ab 08.06.2020 für alle Kinder, die vor dem 09.06.2016 geboren sind, starten. Das heißt, bitte schreiben Sie uns bei Bedarf einer Notbetreuung Ihres Kindes einen Dreizeiler per Mail an die Geschäftsstelle an office@wuhlewanderer.de, dass Sie Ihr Kind für die Notbetreuung anmelden möchten. Die Bearbeitungszeit beträgt weiterhin mindestens 2 Werktage. Erst nach einer schriftlichen Bestätigung aus der Geschäftsstelle und einer mündlichen vorherigen Abstimmung, dürfen Sie Ihr Kind in der Kita abgegeben. Wichtig: Bitte halten Sie sich an die Regeln. Es ist immer noch ein eingeschränkter Betreuungsbetrieb und noch kein Regelbetrieb vom Senat beschlossen. Daher gelten weiterhin die Hygiene- und Hausvorschriften im Rahmen der Corona-Pandemie sowie eine Maskenpflicht für alle Eltern beim Holen und Bringen Ihres Kindes in die Kita. Vielen Dank.

Ebenso wurde vom Senat mitgeteilt, dass die bisherige Festlegung der Gruppengröße entfällt. Das heißt, Gruppengrößen können ggf . angepasst werden pro Kita. Derzeitig findet in allen Einrichtungen eine Prüfung statt, wie viele Platzerweiterungen auch nach Pandemie-Hygiene-Empfehlungen des Senats möglich sind.

Wir geben Ihnen wie gewohnt das 15. Trägerschreiben vom gestrigen Abend sowie das Elterninformationsschreiben vom heutigen Nachmittag hiermit zur Kenntnis:

Ein wichtiger Satz des Senats für alle nicht anspruchsberechtigten Eltern aus dem Elternschreiben vom 05.06.2020:

„Der Senat arbeitet derzeit daran, gemeinsam mit den Trägern die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass noch im Juni alle Kinder die Kita wieder in einem größeren Umfang besuchen können. Hierüber werden wir Sie kurzfristig informieren.“

Stand 05.06.2020

Bereits ab 10.06.2020 plant der Senat das 16. Trägerschreiben über die Details der Öffnung an die Träger zu versenden. Alle Träger sollen sich schon jetzt auf die baldige Rückkehr aller Kinder vorbereiten.

Sobald neue Informationen veröffentlicht werden, halten wir Sie wie gewohnt auf dem Laufenden.

___________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 22.05.2020 – Elterninformationen der Senatsverwaltung für Bildung, Familie und Jugend zur Erweiterung des Betreuungsbetriebs im Land Berlin ab dem 25.05.2020

Im Laufe des heutigen Freitags erhielten wir beiliegendes Informationsschreiben für alle Eltern. In diesem Schreiben hat der Senat bestätigt, dass ab kommenden Montag die Stufe 3 der 5 Jährigen Kinder inkl. der Geschwisterkinder anspruchsberechtigt für die Kita-Notbetreuung sind. Die Stufe 4 soll voraussichtlich ab dem 08.06.2020 starten.

Das 14. Trägerschreiben mit den zusammengefassten Informationen aus dem Elternschreiben erhielten wir in der Nacht zu Himmelfahrt. Dieses Schreiben geben wir Ihnen ebenso gern zur Kenntnis:

____________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 13.05.2020 (Posteingang per Mail um 19:26 Uhr)- Informationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie und Jugend für alle Eltern zu den gestrigen Beschlüssen zum eingeschränkten Betreuungsbetrieb (Notbetreuung) aller Kindertageseinrichtungen im Land Berlin in Folge der Corona-Pandemie

Das Informationsschreiben des Senats vom heutigen Abend soll Sie als Eltern über die geplanten Schritte sowie die bestehenden Herausforderungen informieren und so die Umsetzung der nächsten Stufe der Erweiterung flankierend unterstützen. Wir geben Ihnen dieses Schreiben wie gewohnt zur Kenntnis:

______________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 12.05.2020 (Posteingang per Mail um 16:15 Uhr)- 13. Trägerschreiben präzisiert und ersetzt das 12. Trägerschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie und Jugend zum eingeschränkten Betreuungsbetrieb (Notbetreuung) aller Kindertageseinrichtungen im Land Berlin in Folge der Corona-Pandemie.

Am heutigen Nachmittag erhielten wir von der Senatsverwaltung folgende neue Information, dass das 12.Trägerschreiben vom gestrigen Abend hinfällig ist und nun ersetzt wird durch das 13. Trägerschreiben. Wir haben Ihnen das 13. Trägerschreiben sowie die aktualisierte Liste der Anspruchsberechtigten Personen und die neue Eigenerklärung zum Download/Einsicht bereit gestellt:

Wir möchten Ihnen, liebe Eltern, die Erklärung der Senatsverwaltung zum besseren Verständnis zur Kenntnis geben:

Am heutigen Tag hat uns eine Vielzahl von Nachfragen von Eltern und Trägern zur Anspruchsberechtigung auf eine erweiterte Betreuung (über ein Halbtagsangebot hinaus) erreicht. Viele Eltern aus systemrelevanten Berufsgruppen wurden darauf hingewiesen, dass sie nunmehr nur noch einen Anspruch auf ein Halbtagsangebot hätten. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die 12. Trägerinformation war insoweit missverständlich. Mit der 13. Trägerinformation wird nochmals klargestellt, dass sich die anspruchsberechtigten Personengruppen für eine erweiterte Betreuung aus der am 12.05.20 aktualisierten Liste „Übersicht über die systemrelevanten Bereiche Kita- und/oder Schulnotbetreuung“ ergeben, die wir Ihnen hiermit ebenfalls übersenden. Für den dort bestimmten Personenkreis soll eine erweiterte Betreuung, je nach individuellem Bedarf, vor Ort vereinbart werden. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Senatsverwaltung für Bildung, Familie, Jugend per Mail vom 12.05.2020

__________________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 11.05.2020 (Posteingang per Mail um 21.40 Uhr)- 12. Trägerschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie und Jugend zum eingeschränkten Betreuungsbetrieb (Notbetreuung) aller Kindertageseinrichtungen im Land Berlin in Folge der Corona-Pandemie.

___________________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 07.05.2020Ankündigung der Senatsverwaltung für Bildung, Familie und Jugend vom 07.05.2020, dass das 12. Trägerschreiben mit neuen Regelungen und Lockerungen am 11.05.2020 an die Kita-Träger versendet wird. Geplant ist, in einem nächsten Schritt ab dem 14. Mai 2020 zunächst die Kinder am Übergang zur Grundschule (inkl. deren Geschwisterkinder) zu berücksichtigen. Anschließend sollen, abhängig vom jeweiligen epidemiologischen Geschehen, altersmäßig absteigend, die übrigen Altersjahrgänge nach und nach einbezogen werden. Beiliegend für unsere Eltern das Ankündigungsschreiben:

____________________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 05.05.2020 – Elterninformationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie und Jugend vom 05.05.2020 zu finanziellen Hilfen für Familien und Erleichterungen in Zeiten der Corona-Pandemie (veröffentlicht über den Facebook-Kanal der Senatsverwaltung am gestrigen Abend des 05.05.2020)

Am gestrigen Abend fand auf Einladung des Wahlkreisabgeordneter für Mahlsdorf und Kaulsdorf (Bezirk Marzahn-Hellersdorf), Mario Czaja, eine digitale Elternversammlung „KiTa“ auf Facebook statt. Mit dabei und eingeladen waren Frau Jehne und Herrn Chaberny vom Bezirkselternausschuss Kita sowie unsere Geschäftsführerin für unseren Träger, Stephanie Müller.

Welche Themen wurden angesprochen? Unter anderen wurden Fragen zur aktuellen Situation in den Kita´s im Zuge der Corona Pandemie gestellt, wie die Notbetreuung derzeitig in den Kita´s in Marzahn-Hellersdorf abläuft und welche Regelungen Berlin weit gelten und wie die Perspektiven für das neue Kita-Jahr aussehen.

Am heutigen Tage erhielten wir in der Geschäftsstelle von einigen Eltern Nachfragen, wo man sich die Versammlung noch einmal anschauen kann, hier für Sie gern der direkte Link von Facebook (ist kostenlos auch ohne Facebook-Account abspielbar).

____________________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 27.04.2020 – Elterninformationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie und Jugend vom 27.04.2020 zur Kenntnis für alle Eltern

____________________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 22.04.2020 – Trägerinformationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie, Jugend – zur stufenweise Öffnung der Kindertagesbetreuung, aktualisierte Liste der systemrelevanten Berufsgruppen, Neuaufnahmen, Neueröffnung von Einrichtungen

Zur Mittagszeit erhielten wir das angekündigte 11. Trägerschreiben der zuständigen Senatsverwaltung mit den neuen Hinweisen zur geplanten stufenweisen Öffnung der Betreuung in unseren Einrichtungen ab dem 27.04.2020. Ebenso geben wir Ihnen die neue Liste der systemrelevanten Berufsgruppen, die anspruchsberechtigt sind, sowie die neue angepasste Eigenerklärung zur Kenntnis.

WICHTIG: In jedem Fall bleibt der bisherige Vorrang der häuslichen Betreuung bestehen. Folglich gibt es weiterhin keinen Anspruch auf Notbetreuung, sofern es im Einzelfall eine Möglichkeit zur häuslichen Betreuung gibt.

Sofern Sie anspruchsberechtigt sind und keine häusliche Betreuung (Homeoffice etc.) möglich ist, senden Sie bitte die Eigenerklärung sowie die Arbeitgeberbescheinigung ihres systemrelevanten Berufes mit Angabe Ihrer Arbeitsstunden zur Antragsprüfung an die Geschäftsstelle per Mail an office@wuhlewanderer.de oder per Fax an 030 / 565 998 750. Sie erhalten dann eine Eingangsbestätigung ihrer Mail und wir melden uns zeitnah bei ihnen telefonisch zurück.

Unabhängig von der nachstehenden Liste der systemrelevanten Bereiche haben Alleinerziehende Anspruch auf die Notbetreuung in den Kitas, sofern sie keine andere häusliche Betreuungsmöglichkeit haben. Bitte schreiben Sie uns dies ebenso per Mail.

_______________________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 21.04.2020 – Trägerinformationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie, Jugend – zu den Themen Infektionsschutz und Hygieneempfehlungen, Erhebung von Verpflegungskosten, Erhebung von Zuzahlungen, Kinderreisen und Stornokosten, Meldepflichten

Am heutigen Tage hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie allen Trägern per Mail ein weiteres Schreiben vor der geplanten Pressekonferenz des Senats um 15:30 Uhr versendet. Dieses möchten wir ihnen hiermit zur Kenntnis geben:

10. Trägerschreiben vom 21.04.2020

Über das weitere Verfahren zur stufenweisen Öffnung der Kinder-Notbetreuung wurde den Trägern mitgeteilt, dass der Senat umgehend in dieser Woche ein 11. Trägerschreiben, in dem dann auch eine aktualisierte Liste der systemrelevanten Berufsgruppen, die ab dem 27, April 2020 gelten sollen, versenden wird.

Die Regelungen und Beschlüsse aus der heutigen Pressekonferenz vom 21.04.2020 von 15:30 Uhr zur Änderung der Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV2 in Berlin finden Sie auf der Seite der Senatskanzlei unter Pressemitteilungen.

Zum Ende der Konferenz wurde auf Nachfrage eines Pressevertreters das Thema der Kita-Notbetreuung vom Regierenden Bürgermeister, Michael Müller, angesprochen. Folgendes wurde zusammengefasst verkündigt: „Berlin will noch vor August wieder ein flächendeckendes Angebot für Kinderbetreuung geben. Berlin sei als Stadtstaat in einer besonderen Situation, auch weil hier besonders viele Alleinerziehende lebten. Wie die Betreuung ausgebaut werden soll, will der Senat demnach in den kommenden Tagen konkretisieren. Das müsse auch mit den Trägern verabredet werden.“ (Quelle: RBB24.de.)

________________________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 17.04.2020 – Trägerinformationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie, Jugend – Erweiterung der Notbetreuung ab dem 27.04.2020

Am gestrigen Tag verkündete in einer Pressekonferenz nach der Sitzung des Berliner Senats der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, sowie die zuständige Bildungssenatorin, Sandra Scheeres, neue schrittweise eingeführte Regelungen ab dem 27.04. für die Notbetreuung an den Berliner Kindertagesstätten und Schulen. Die Pressemitteilung vom 16.04.2020 finden Sie hier zur Einsicht.

Wie sieht die angekündigte Zeitschiene für Kitas aus? Die Berliner Kitas bieten weiterhin eine Notbetreuung an. Diese wird stufenweise ab dem 27. April 2020 erweitert. Die Rückkehr zum Kita-Regelbetrieb ist zum Beginn des neuen Kita-Jahres am 1. August 2020 vorgesehen.

Am heutigen Freitagabend erhielten die Kitaträger auf Grund der Entscheidung des Senats vom 16.04.2020 zur SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung ein neues Trägerschreiben der Senatsverwaltung zu den schrittweise geplanten Änderungen ab 27.04.2020. Dieses möchten wir Ihnen wie gewohnt zur Kenntnis geben:

Trägerschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vom 17.04.2020

Alle Träger erhalten zu Beginn der nächsten Woche weitere Informationen der Senatsverwaltung zur Vorbereitung der geplanten Erweiterung der Notbetreuung ab dem 27.04.2020, bspw. zur Prüfung von Elternanfragen, zur Personaleinsatzplanung sowie zur organisatorischen Gestaltung der Notbetreuung. Diese umfassen u. a. eine aktualisierte Liste der systemrelevanten Berufsgruppen sowie angepasste Eigenerklärungen.

Wir halten sie weiter auf dem Laufenden und wünschen Ihnen erst einmal ein sonniges und erholsames Wochenende.

______________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 07.04.2020 – Trägerinformationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie, Jugend – Anpassung der anspruchsberechtigten Berufsgruppen für die Notbetreuung

Am heutigen Tage erhielten wir ein weiteres Schreiben der Senatsverwaltung zur Anpassung der Berufsgruppen für die Notbetreuung. Wir möchten Ihnen das Schreiben, die Liste der Berufsgruppen sowie die neue Eigenerklärung zur Kenntnis geben.

_____________________________________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 23.03.2020 – Trägerinformationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie, Jugend – Aktualisierte Vorgaben zur Notbetreuung / sonstige Gruppenaktivitäten / Umsetzung allg. Dienstverpflichtung / Meldung der Notbetreuungszahlen

Liebe Eltern, liebe Elternvertreter,

die Senatsverwaltung hat uns heute gegen 08:00 Uhr ein weiteres Schreiben zu neuen Regelungen zum anspruchsberechtigten Personenkreis, zur Umsetzung der Dienst- und Arbeitspflichten sowie zu den Meldungen der Zahlen der in der Notbetreuung betreuten Kinder übersandt.

Die bisherige strikte Regelung zur Inanspruchnahme eines Platzes in der Notbetreuung, wonach beide Elternteile systemrelevante Berufe ausüben müssen, wird für nachfolgend aufgeführte ausgewählte Berufsgruppen gelockert und auf eine sogenannte „Ein-Elternregelung“ umgestellt.

In diesen Fällen muss künftig nur ein Elternteil in einer der aufgeführten Berufsgruppen tätig sein, um Anspruch auf einen Platz in der Notbetreuung zu haben, sofern keine andere Möglichkeit der häuslichen Betreuung gegeben ist. Auf diese Weise sollen die Voraussetzungen für eine auskömmliche Personalverfügbarkeit in diesen Aufgabenfeldern sichergestellt werden.

Im Einzelnen zählen hierzu folgende ausgewählten Berufsgruppen:
a. Gesundheitsbereich (ärztliches Personal, Pflegepersonal u. medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
b. Pflege
c. Polizei und Feuerwehr
d. Justizvollzug
e. Behindertenhilfe
f. Einzelhandel (Lebensmittel- und Drogeriemärkte)

Für die hier nicht aufgeführten Berufsgruppen gilt weiterhin das bisherige Erfordernis, dass beide Eltern in systemrelevanten Berufen tätig sein müssen und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisiert werden kann.

Bitte nutzen Sie die angepasste Eigenerklärung (Version 3). Diese haben wir Ihnen hier zum Download hochgeladen. Bitte senden Sie uns die Eigenerklärung an die Geschäftsstelle per Mail an office@wuhlewanderer.de oder per Fax an 030 / 565 998 750.

Herzliche Grüße und einen guten Start in die neue Woche, Ihre Stephanie Müller

________________________________________________________________________________

ACHTUNG UPDATE vom 17.03.2020 – Trägerinformationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Familie, Jugend – Präzisierung der systemrelevanten Berufsgruppen

Liebe Eltern, liebe Elternvertreter,

die Senatsverwaltung hat uns heute in einem weiteren Schreiben eine genauere Präzisierung zum Thema der systemrelevanten Berufsgruppen mitgeteilt. Dieses Schreiben möchte ich Ihnen gern zur Kenntnis geben. Ebenso gibt es ein neues Formular zur Selbsterklärung der Eltern! Bitte nutzen sie dieses Formular ab sofort und senden sie im Falle einer Notwendigkeit einer Notbetreuung dieses Formular an mein Team in der Geschäftsstelle unter office@wuhlewanderer.de. Vielen Dank.

Bleiben sie gesund.

Herzliche Grüße, Stephanie Müller

__________________________________________________________________________________

Guten Morgen liebe Eltern, liebe Elternvertreter,

wie bereits in meinem Schreiben vom 13.03.2020 angekündigt, hat die zuständige Senatsverwaltung für Bildung, Familie und Jugend uns als Kitaträger die aktuellen Regelungen zum Notbetreuungssystem in allen Berliner Kindertagesstätten übermittelt. Diese Regelungen wurden in Abstimmung mit einzelnen Kita-Trägern im Lichte der aktuellen wissenschaftlichen Einschätzungen ausgearbeitet.

Ich möchte Ihnen hiermit, sofern Ihnen die Informationen noch nicht über ihre Kitaleitung oder ihre Elternsprecher übermittelt wurde, das heutige Trägerschreiben sowie die Selbsterklärung für Ausnahmefälle einer Notbetreuung ihres Kindes übersenden.

Wichtig: Die Notbetreuung kann nur von Eltern in Anspruch genommen werden, die beide in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisieren können. Beide Kriterien müssen zutreffen.

Der Senat von Berlin hat sich auf folgende anspruchsberechtigte Berufsgruppen für die Kita- und Schulnotversorgung verständigt:

  • Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen
  • Justizvollzug
  • Krisenstabspersonal Betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV sowie der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
  • Betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste
  • Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert
  • Sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung

Bitte prüfen Sie schnellstmöglich (am besten bis 16 Uhr heute Nachmittag), ob beide Elternteile in die o. g. Berufsgruppen fallen. Wenn ja, füllen Sie bitte die Selbsterklärung aus und geben das Schreiben mit Ihren Kontaktdaten (Telefon und E-Mailadresse) in Ihrer Kita direkt ab. Gern können Sie Ihr Schreiben uns auch per Mail an die Geschäftsstelle an office@wuhlewanderer.de weiterleiten.

Sobald uns alle Rückmeldungen der Eltern vorliegen, werden wir prüfen, ob und wo eine Notbetreuung ab dem 17.03.2020 eingerichtet wird.

Haben Sie weitere Fragen, schreiben Sie mir und meinem Team in der Geschäftsstelle gern eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter Tel. (030) 56 59 987 00. Das Büro ist zu den üblichen Geschäftszeiten weiterhin besetzt.

Falls die Senatsverwaltung neue Informationen zu diesem Thema veröffentlicht, werde ich Sie wie gewohnt auf dem Laufenden halten. Sie finden alle aktuellen Informationen des Senats auch auf der eingerichteteten Internetseite sowie alle Formulare und Schreiben: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

gez. Stephanie Müller

__________________________________________

Selbsterklärung der Eltern – Kita

Elternschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vom 16.03.2020

2. Trägerinformationsschreiben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vom 16.03.2020 zur Notbetreuung mit Selbsterklärung der Eltern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.