„Zum Team einer Kita gehören alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Jede in der Kita tätige Person hat ihr eigenes Aufgabenprofil und ihren Verantwortungsbereich, wobei viele pädagogische Aufgaben nur gemeinsam bewältigt werden können. Eine gute pädagogische Praxis ist untrennbar verbunden mit einer gelingenden Zusammenarbeit und Kommunikation im Team. Partizipation, Gleichheit, Autonomie und Solidarität sind demokratische Werte, die von allen MitarbeiterInnen einer Kita getragen werden sollten.“ (BBP) 

Um dies zu erreichen ist es auch für unser Team wichtig, sich Weiterzuentwickeln und Fortzubilden. In diesem Jahr konnte Corona bedingt keine große Trägerfortbildung stattfinden, jedes Team der Wuhlewanderer gGmbH hat sich zur Aufgabe gemacht, sich in den jeweiligen Teams weiterzuentwickeln. Unser Team der Wuhlekinder hat die Zeit genutzt und sich intensiv mit der internen Evaluation und mit dem Konzept auseinanderzusetzen. Gemeinsam wurde über Übergänge gesprochen, die unsere Wuhlekinder durchlaufen, zum einen mit dem Eintritt in die Kita und zum anderen mit dem Übergang von Kita zu Grundschule. Was heißt das für Eltern und Kinder? Was ist Schulfähigkeit eigentlich und wie können wir den Einstieg in die Kita für alle Beteiligten optimieren? Hier waren nicht nur das Team der Wuhlekinder, sondern auch das Team der Lutherzwerge beteiligt.  Die Ergebnisse, können Sie bald in unserer Konzeption nachlesen.  

Für eine gelingende Zusammenarbeit ist ebenfalls ein stabiles und harmonisches Team wichtig, im Rahmen eines Teamtages stand die Teambildung im Fokus. Unsere Kollegen konnten kräftig in die Pedale treten und sich einmal von einer anderen Seite kennen lernen.  Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Picknick.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.